Shilas Atelier, Tango Bilder, Akte und mehr

 

"Shila"

Marion Schlicker

Kasernenstr. 14

77694 Kehl

Telefon: 07851 / 95 90 29

E-Mail

Auszug aus der Preisliste als PDF zum herunterladen

AGB

Angebot
Die Angebote sind insofern unverbindlich, da farbliche Abweichungen gegenüber unseren Abbildungen aus technischen Gründen möglich sind. Für die Richtigkeit der Beschreibungen garantiert der Verkäufer.

Urheberrecht

Urhebererklärung

Die Künstlerin versichert, dass sich das Werk in ihrem alleinigen Eigentum befindet und frei von Rechten Dritter ist. Sie  versichert darüber hinaus, dass das Werk ihre eigenständige Arbeit ist.

Nutzung und Verwertung

Jede Nutzung und Verwertung des Werkes ist nur nach Unterrichtung und mit Zustimmung der Künstlerin erlaubt und gilt nur für den vereinbarten Zeitraum und Zweck.

Mit dem Besitz des Werkes sind - sofern nicht anders vereinbart - keine Verwertungs- oder Nutzungsrechte nach dem Urheberrechtsgesetz verbunden; dies gilt insbesondere für das öffentliche Ausstellen.

Namensnennung

Bei jeder Nutzung des Werkes ist der Name der Künstlerin
(Urheber) zu nennen.

Angemessene Vergütung

Für jede Nutzung oder Verwertung des Werkes hat die Künstlerin  Anspruch auf angemessene Vergütung.

Veröffentlichungen

Sämtliche Abbildungen, Reproduktionen und Publikationen des Werkes bedürfen des Einverständnisses der Künstlerin.

Zur Werknutzung überlassene Unterlagen (Fotos, Dias, Texte u. a.) dürfen nur mit Einverständnis der auf den Unterlagen genannten Künstlerin und unter Nennung ihres  Namens veröffentlicht werden.

Aktuelle Berichterstattung zur Ausstellung

Im Zusammenhang mit einer Ausstellung ist das Recht zur aktuellen Berichterstattung über das Werk eingeräumt, ebenso das Recht zur Abbildung des Werkes auf Plakat, Einladung, im Internet sowie im Katalog.

Folgerecht/Zugangsrecht

Das Folgerecht und das Zugangsrecht werden anerkannt. Darüber hinaus besteht die Verpflichtung, soweit zumutbar, dem Künstler das verkaufte Werk vorübergehend zur Nutzung (z. B. für Ausstellungen, Retrospektiven usw.) zu überlassen.

Rechte, Pflichten und Leistungen beider VertragsparteienÜbergabe des Werkes

Die Künstlerin ist verpflichtet, das Werk zum vereinbarten Termin, in einwandfreiem Zustand und eindeutig bezeichnet zu
übergeben.

Veranstaltungen

Ist für die Präsentation des Werkes die Anwesenheit der Künstlerin zu einer Veranstaltung gewünscht, so ist sie dazu bereit, sofern der Termin rechtzeitig vereinbart wurde.

Haftung

Die Künstlerin haftet nur für Schäden, die sie oder ihre Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeiführen.

Garantie/Reparatur

Garantieleistungen der Künstlerin sind ausgeschlossen.

Vernichtung/Zerstörung/Diebstahl/Beschädigung/witterungsbedingte Schädigung

Der Nutzer trifft alle erforderlichen, technisch möglichen und zumutbaren Vorkehrungen, um Schaden, Diebstahl usw. am Werk zu verhindern.

Beabsichtigte Vernichtung durch den Eigentümer

Bei beabsichtigter Vernichtung des Werkes ist der Eigentümer verpflichtet, die Künstlerin vorab zu unterrichten und mit ihr eine einvernehmliche Regelung herbeizuführen, z. B. das Werk kostenfrei zurückzugeben.

Rückgabe des Werkes

Wird das Werk dem Nutzer nur vorübergehend überlassen, so ist er verpflichtet, es nach Vertragsende unverzüglich und in einwandfreiem Zustand zurückzugeben.

Eine Verlängerung der Überlassungsfrist bedarf der Einwilligung der Künstlerin.

Zahlungsbedingungen

Zahlungsfrist

Sämtliche Ansprüche der Künstlerin auf Zahlung sind fällig je zur Hälfte bei Vertragsabschluss und bei Erbringung der von der Künstler in geschuldeten Leistung. Sie sind zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung sowohl des Gesamtpreises als auch der Vergütungen für zusätzliche Leistungen der Künstlerin verbleibt das Kunstwerk iin ihrem Eigentum .

Aufhebung und Kündigung von Verträgen

Form

Aufhebung und Kündigung von Verträgen bedürfen der schriftlichen Form.

Sonstige Vereinbarungen

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages undurchführbar sein, so berührt dies die Gültigkeit des Vertrages nicht. Es gilt dann diejenige Bestimmung, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der undurchführbaren Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken dieses Vertrages.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Als Gerichtsstand gilt, soweit gesetzlich zulässig, der Wohnsitz der Künstlerin als vereinbart.